Teilnahmebedingungen Balintgruppen

Für die Teilnahme an den umseitigen Fortbildungsveranstaltungen gelten ausschließlich die umseitigen Teilnahmebedingungen. Diese werden vom Teilnehmer mit der Anmeldung als verbindlich anerkannt.

I. Anmeldung und Bestätigung
1.Die Anmeldung zu den Fortbildungsveranstaltungen muss schriftlich mit dem vorgegebenen personenbezogenen Anmeldeformular per Post, per Fax oder hier per E-Mail erfolgen. Der Vertrag wird durch die Teilnahmebestätigung geschlossen.
2.Da die Teilnehmerzahl durch das Kurskonzept beschränkt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und bestätigt.
3.Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn der Veranstalter dies schriftlich bestätigt.

II. Zahlung
Die Kursanmeldung ist erst dann verbindlich, wenn nach Rechnungsstellung / Anmeldebestätigung die Kursgebühr auf das in der Rechnung benannte Konto eingegangen ist. Zahlungen per Scheck oder in bar werden nicht angenommen (Ausnahme: Balintgruppen können bei Einzelbuchung auch am Seminartag in bar beglichen werden).

III. Leistungen
1.Die vertraglichen Leistungen richten sich nach der Leistungsbeschreibung des Kurses auf der Homepage www.pt-seminar.de oder dem übermittelten Infoblatt zur Veranstaltung.
2.Abänderungen und Abweichungen von den vertraglichen Vereinbarungen sind nur zulässig, wenn sie nach Vertragsabschluss erforderlich werden und nicht den Gesamtzuschnitt der Veranstaltung beeinträchtigen. Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch eine/-n bestimmte/-n Kursleiter/-in durchgeführt wird. Das gilt auch dann, wenn die Veranstaltung mit dem Namen einer/eines bestimmten Dozentin /Dozenten angekündigt wurde. Aus wichtigem Grund bleibt vorbehalten, den Kursort zu verlegen, die Kurse zu verschieben oder abzusagen.
3.Der Veranstalter kann einen Vertrag in den Fällen des § 314 BGB aus wichtigem Grund fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:
•Ehrverletzung aller Art gegenüber dem/der Kursleiter/-innen oder gegenüber anderen Teilnehmer/-innen.
•Diskriminierung von Personen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität.
•Verstöße gegen die Hausordnung.
•Störungen in den Veranstaltungen, die eine Vertragserfüllung des Veranstalters gegenüber anderen Teilnehmer/-innen verhindern und/oder Verhaltensweisen, die zu einer Gefährdung der eigenen Person, Teilnehmer/-innen oder Dritten führen.
4.Statt einer Kündigung gem. Nr. 3 kann der Veranstalter den/ die Teilnehmer/-in auch von einer Veranstaltung ausschließen.
5.Der Anspruch des Veranstalters auf Zahlung der Kursgebühren wird durch eine Kündigung oder einen Ausschluss nicht berührt.

IV. Rücktritt
1.Bei Nichtteilnahme ohne Absage ist die Kursgebühr in voller Höhe fällig.
2.Der Veranstalter kann wegen mangelnder Beteiligung (Unterschreitung der Anmeldezahl von 5 Teilnehmern), Ausfall des Kursleiters oder aus Gründen höherer Gewalt oder der aktuellen Pandemielage (Coronavirus) einen Kurs vor Beginn streichen bzw. einen laufenden Kurs abbrechen. Eingezahlte Gebühren werden in diesem Fall ganz bzw. entsprechend der durchgeführten Veranstaltungen anteilig erstattet. Weiter gehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen.

V. Datenspeicherung / Datenschutz
Durch die Anmeldung erklären sich der / die Teilnehmer(in) mit der automatisierten Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Kursabwicklung sowie späteren Weitergabe von Informationen im Zusammenhang mit beruflicher Fortbildung an die entsprechenden Institutionen einverstanden. Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten Daten, auf Berichtigung oder Löschung sowie Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde.

VI. Haftungsausschluss
Sie nehmen auf eigenes Risiko teil. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Personen- und Sachschäden oder für den Verlust von Sachen, die einem oder einer Teilnehmer(in) vor, während, oder nach der Fortbildungsveranstaltung entstehen. Der Haftungsausschluss gilt auch für den Fall, dass ein / eine Kursteilnehmer(in) Personen- bzw. Sachschäden vor, während oder nach einer Fortbildungsveranstaltung selbst verursacht.

VII. Schlussbestimmungen
1.Sollten einzelne Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt. Abweichend ausgehandelte Abmachungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind.
2. Gerichtsstand ist Aschaffenburg
Veranstalter

Dr. med. Alexander Miller
Welzheimer Straße 19
63791 Karlstein
Tel. 06188-82252 Fax. 06188-991878